Über das Aussehen der Zähne wird heutzutage oft auf die Gepflegtheit und Gesundheit des Besitzers geschlossen. Wie unsere Zähne aussehen, können wir dank neuester Behandlungsmethoden selbst entscheiden. Dabei kommt es auf die richtige Stellung der Zähne an, aber auch auf die Farbe. Extrem gelbe oder sogar schwarze, abgestorbene Zähne zu haben, ist heute nicht mehr nötig und sollte, allein um das eigene Selbstvertrauen zu stärken, geändert werden.

Warum werden Zähne gelb?

Die Zähne werden von der täglichen Abnutzung automatisch gelb. Je älter das Gebiss ist, desto gelber wird es, da der helle Zahnschmelz sich mit der Zeit abbaut und das darunter liegende, gelbliche Zahnbein zum Vorschein kommt. Dies ist eine ganz normale Entwicklung, geschieht jedoch bei jedem Menschen unterschiedlich schnell. Kaffee, Tee und Rotwein beanspruchen zusätzlich die Zähne und lassen sie dunkler werden. Die schnellste und auffälligste Verfärbung tritt jedoch bei starken Rauchern auf: Das Gebiss verfärbt sich gelblich-braun, dies lässt sich nur mit einem Pulverstrahl, der die vielen Gilb-Schichten entfernt, ändern. Auch aufgrund von einem Mangel an Kalzium, zu viel Flour oder abgestorbenen Zahnmark können Ihre Zähne gelb oder grau wirken. Um das alters-, nutzungs- und krankheitsbedingte Gelbwerden der Zähne zu stoppen, gibt es die Methode des Bleachings.

Das Bleaching

Das Bleaching der Zähne können Sie entweder selbstständig machen oder vom Profi erledigen lassen. Die Schnelligkeit, der Aufhellungsgrad und die Kosten hängen ganz von dieser Entscheidung ab. Man kann für das Bleaching seiner Zähne zwischen 25€ und 500€ jede erdenkliche Summe ausgeben.

Durch ein Bleaching können tief liegende Verfärbungen entfernt werden und selbst von Natur aus gelbe oder graue Zähne werden blitzweiß.

Bleaching daheim

Sie können Ihre Zähne selbst bleichen: Es gibt viele Produkte in der Apotheke oder im Drogeriemarkt zu kaufen. Sie können dabei zwischen Gelen, Lacken, Pasten und Klebestreifen von verschiedenen Herstellern auswählen. Diese Produkte sind für jedermann zugänglich und leicht zu benutzen, jedoch beinhalten sie nur wenig Bleichmittel und hellen daher nur schwach und nicht auf Dauer auf. Problematisch kann es sein, wenn Ihre Zähne von Karies befallen sind oder der Zahnschmelz eingerissen ist. Die Chemikalien in den Produkten können dann bis auf die Zahnnerven vordringen und große Schmerzen verursachen. Das Gebiss sollte daher zuvor vom Zahnarzt überprüft und professionell gereinigt worden sein.

Bleaching beim Zahnarzt

Das In-Office-Bleaching beim Zahnarzt hat sehr viele Vorteile, jedoch muss man den Preisunterschied zu der Selfmade-Variante im Hinterkopf behalten. Während die Produkte aus der Apotheke oder aus dem Drogeriemarkt zwischen 20€ und 50€ kosten, kann Sie ein professionelles Bleaching 150€ bis 300€ pro Kiefer kosten.

Die Zähne wirken durch das Bleaching beim Profi dafür jedoch schneller und länger weiß, da in der verwendeten Paste ein höherer Anteil an Bleichmittel enthalten ist als in den frei verkäuflichen Produkten. Das professionelle Bleaching bringt bei 95% der Kunden ein zufriedenstellendes Ergebnis, welches circa zwei bis drei Jahre lang hält, während die frei verkäuflichen Pasten nur bis zu einem halben Jahr halten. Zusätzlich kann der Zahnarzt individueller auf Ihre Bedürfnisse eingehen: Er untersucht das Gebiss vor der ersten Anwendung und schützt das Zahnfleisch zusätzlich mit einem Gummiüberzug. Außerdem können Sie anhand einer Skala vorher entscheiden, welches Färbeergebnis sie erzielen wollen und Ihr Zahnarzt wird Ihnen sagen, ob das bei Ihrem Gebiss möglich ist.

Für welche Methode Sie sich letztendlich entscheiden, müssen Sie nun für sich selbst entscheiden.

 

Bildrechte: Datei: #45681067 – Happy woman smile – fotolia.com | Urheber: © Kurhan

Tagged with →  
Share →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.